23.03.2021

Auszubildende bei MBO konzeptionieren umweltfreundliche Fahrradladestion für E-Bikes

 
 
 
v.l.: Matthias Rapp (MBO), Felicia Wurster (Landratsamt Rems-Murr-Kreis), Kevin Kurz (MBO), Frank Brinschwitz (MBO) und Christian Meichle (CMC Sustainability) bei der Urkundenüberreichung zum erfolgreichen Abschluss des Projekts „bike & work“.
 
Konzeptentwurf des modularen Fahrradabstellplatzes für E-Bikes.
 
Die Teilnehmer des „bike & work“ Workshops testeten im Herbst 2020 E-Bikes.

Projektarbeit im Rahmen des „bike & work“ Workshops
Zusammen mit neun anderen Unternehmen aus dem Rems-Murr-Kreis hat MBO Postpress Solutions an dem Projekt „bike & work“ teilgenommen. Das Projekt ist eine Initiative des Landratsamtes und findet bereits zum fünften Mal statt. Ziel ist es, die Arbeitgeber der Region fahrradfreundlicher zu gestalten, damit Wege unter fünf Kilometern Länge mit dem Rad bewältigt werden, anstatt mit dem Auto. Das Projekt erstreckt sich über eine Dauer von zehn Monaten.

Während dieser Zeit wird unter anderem eine Vor-Ort-Begehung bei den teilnehmenden Firmen durchgeführt. Hierbei wird geschaut, welche fahrradfreundlichen Maßnahmen bereits umgesetzt wurden und was verbessert werden kann. Die Mitarbeiter werden ebenfalls einbezogen, indem sie in einer Online-Umfrage ihre Ideen mitteilen können. Alle teilnehmenden Firmen treffen sich in regelmäßigen Abständen und tauschen sich über ihre Erfahrungen und Projekte aus. Dabei entscheidet jede Firma für sich selbst, ob und in welchem Umfang sie die Vorschläge umsetzen möchte, die sich aus der Begehung und der Umfrage ergeben haben.

MBO betraut Auszubildende mit komplexer Projektaufgabe
MBO hat sich entschieden, die Projektaufgabe in die Hände seiner derzeit 15 Auszubildenden zu legen. Das Unternehmen bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bereits seit 2019 die Möglichkeit des Dienstradleasings an. Allerdings fehlt es bislang an geeigneten Abstell- und Lademöglichkeiten für die E-Bikes. Die Aufgabe für die Azubis bestand darin, eine Fahrradladestation zu entwickeln.

Die auszubildenden Produktdesigner/innen haben zwei mögliche Designkonzepte entwickelt. Beide Konzepte sehen eine überdachte, modulare Abstellmöglichkeit für jeweils sechs Fahrräder vor. Bei der Konstruktion der Abstellvorrichtung haben die Auszubildenden verschiedene Normen berücksichtigt, in denen unter anderem vorgeschrieben ist, dass die Fahrräder gegen Zerkratzen und Herausrollen geschützt sind und dass übliche Reifengrößen aufgenommen werden können. Außerdem sind Schließfächer vorgesehen, die genügend Platz für Fahrradhelm, Trinkflasche und Ladegerät bieten. Die Fächer enthalten eine Steckdose zum Laden der Fahrräder. Sie sind mit einem Elektroschloss gesichert und mit Lüftungsschlitzen versehen. An der Decke werden drei LED-Leuchten installiert, die an einen Bewegungsmelder gekoppelt sind. Auf dem Dach gibt es vier Photovoltaikmodule.

Hier kommen die auszubildenden Elektriker von MBO ins Spiel. Sie haben sich ein detailliertes Betriebskonzept zum Laden der Fahrräder sowie zur Versorgung der LED-Leuchten überlegt. Dabei gehen sie von einer Hauptnutzungszeit von 7 Uhr bis 16 Uhr aus. Der Fahrradständer mit den darauf befindlichen Photovoltaikmodulen ist in seiner Ausrichtung auf die Hauptnutzungszeit optimiert. Die eingebaute Steuerung optimiert die Betriebsführung so, dass die zur Verfügung stehende Energie optimal verteilt wird.

Projektumsetzung noch in diesem Jahr
Das Projekt befindet sich bereits in der Umsetzungsphase und soll bis zum Sommer fertig sein. Daher sind als nächstes die Auszubildenden aus dem Bereich Technisches Produktdesign gefordert. Sie müssen aus dem Konzeptentwurf unter Berücksichtigung der Statik und den verschiedenen Fertigungsverfahren die Konstruktion beenden, bevor das Projekt an die kaufmännischen Auszubildenden zur Teilebeschaffung übergeben werden kann.

MBO bildet am Standort Oppenweiler derzeit 15 Auszubildende in sechs unterschiedlichen Berufen aus. Es wird viel Wert darauf gelegt, dass die jungen Menschen fachübergreifend ausgebildet werden, sich untereinander vernetzen und lernen, sich selbstständig zu organisieren. Daher wartet nach erfolgreicher Umsetzung der Fahrradladestation auch gleich die nächste Projektaufgabe auf sie.

Urkundenüberreichung zur erfolgreichen Teilnahme am Workshop „bike & work“
Während die Fahrradladestation bei MBO weiterentwickelt wird, ist der Workshop „bike & work“ des Landratsamtes nun offiziell beendet. Am 18.03.2021 fand die Urkundenüberreichung statt. Diese konnte nicht wie geplant, in einem größeren Rahmen stattfinden, sondern wurde Corona-bedingt leider bei jeder der teilnehmenden Firmen separat vorgenommen. MBO bedankt sich herzlich bei den Organisatoren des Workshops. Das Unternehmen hat während der vergangenen Monate viel gelernt und ist besonders auf die Arbeit seiner Auszubildenden stolz.

 
 
Pressekontakt
Wenn Sie weitere Informationen oder Dateien benötigen (wie zum Beispiel Logos, hochauflösende Bilder, zusätzliche Texte) oder wenn Sie Interviewanfragen an uns stellen möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Katja Haug (Head of Marketing), unter Telefon +49 (0) 719146-380 oder per eMail an katja.haug@mbo-pps.com.
 
zurück